Ist vegane Ernährung gesund?

Aufgrund dessen, dass Veganer kein Fleisch, Fisch und keine Milchprodukte zu sich nehmen, findet man in ihrem Blut im Vergleich zu ihren fleischessenden Freunden deutlich weniger HDL-Cholesterin, welches die Gefäße schützt und Blutgerinnsel vermeidet. Laut der Arbeit des chinesischen Ernährungswissenschaftlers Duo Li, hätten Veganer somit ein erhöhtes Risiko an Herz-Kreislaufstörungen zu erkranken. Er empfiehlt die Mängel durch die vegane Ernährung mittels Nahrungsergänzungsmittel zu begleichen. Eisen, Zink, Vitamin B12 und Omega-3-Fettsäuren sind überwiegend in tierischen Lebensmitteln zu finden.

Entwarnung

Entgegen der Behauptungen von Duo Li zeigt eine Studie aus Wien, dass dieses Risiko wohl doch gar nicht so hoch sei wie es in der Theorie erscheint. Denn trotz des Nährstoffmangels von Vitamin D, Vitamin B12 und Kalzium zeigten die Testpersonen keine verstärkten Anzeichen für Mangelerkrankungen.

Die Ernährungswissenschaftler erklären sich diese Ergebnisse durch die deutlich gesündere Lebensweise von Veganern. Man stellte fest, dass Vegetarier und Veganer mehr Sport machen, seltener rauchen und Alkohol trinken. Das bedeutet, dass man durch seine Lebensweise den Bedarf an wichtigen Nährstoffen deutlich senken kann, ohne durch die vegane Ernährung ungesund zu leben. Durch diese bessere Lebensweise der Veganer und Vegetarier gegenüber ihren Mitmenschen, sagt die Wiener Studie sogar ein geringeres Risiko für Herz-Kreislaufstörungen hervor.

Eine deutsche Studie ist zu einem ähnlichen Schluss gekommen. Man stellte ebenfalls fest, dass die Lebensweise der Probanden mit vegetarischer oder veganer Ernährung besser war, als die der durchschnittlichen Bevölkerung. Einen großen Unterschied zwischen den einzelnen Fraktionen der Fleischverweigerer fand man nicht heraus. Ob Veganer, Vegetarier oder Flexitarier, alle wissen sich in der Regel besser zu ernähren und achten mehr auf ihre Gesundheit. Wer also keine moralischen Bedenken bei der Massentierhaltung oder Tierversuchen hat, der kann kann sich als Vegetarier oder als moderater Vegetarier ähnlich gut und gesund ernähren.

vegan kochen

Vegan kochen ist einfacher als gedacht!

Einfach nur lecker und so unheimlich gesund. Hmmm, das schmeckt!

Mehr erfahren ...

Welche Lebensmittel können als veganer Fleischersatz dienen?

Um einen Zinkmangel vorzubeugen, kann zu folgenden zinkhaltigen Lebensmitteln greifen. Erdnüsse und Paranüsse sind gute Zink-Lieferanten. Greifen sie nicht immer zu den gesalzenen Erdnüssen, die sind meistens ziemlich fettig. 100 Gramm Erdnüsse haben etwa 3,5 mg Zink, die Paranüsse liegen leicht höher und haben sogar noch große Mengen ungesättigter Fettsäuren, sowie Proteine.
Der empfohlene Zink-Wert für eine Frau liegt bei etwa 7 mg am Tag und bei Männern etwas höher bei 10 mg.

Haferflocken toppen die Nüsse sogar. Sie liefern uns etwa 4,5 mg Zink auf 100 Gramm. Wer sich zum Frühstück ein Müsli oder veganen Porridge macht, der startet zinkhaltig und gesund in den Tag.

Besonders wichtig ist Vitamin D in der Winterzeit. Viele Deutsche leiden unter einem Mangel, was viele Auswirkungen haben kann. Krebs, Bluthochdruck und Demenz, um nur ein paar zu nennen. Vitamin D produziert der Körper, wenn die Sonne auf ihn scheint. Vegane Lebensmittel, die dieses Vitamin beinhalten sind leider relativ selten. Besonders Champignons und Avocado-Früchte haben viel Vitamin D. Darüber hinaus sollten sie an sonnigen Tagen öfters spazieren gehen.

Vitamin B12 als Veganer zu sich zu nehmen ist leider kaum möglich. Es kommt sogut wie nur in tierischen Produkten vor. Lediglich in Bier, Sauerkraut und der Chlorella Alge finden sich geringe Mengen, die den Bedarf quasi nicht decken können. Trotzdem sollten sie sich ihren eventuell vorhandenen Bierkonsum nicht schön trinken, nur weil Bier Vitamin B12 enthält ;)

Mittels Walnussöl, Hanföl, Rapsöl oder Chia-Samen können sie einem Mangel an wichtigen Omega-3-Fettsäuren entgegenwirken.

Ist das nicht gegen die Natur?

Viele Menschen berufen sich darauf, dass es die Natur so gewollt hat, dass man als Mensch Fleisch isst. Besonders die Männer würgen so die Versuche ihrer Frau, das Essen etwas gesünder zu gestalten, gerne ab. Laut Wissenschaftlern hat sich der Urzeitmensch vor allem von Früchten ernährt. Im Winter war er jedoch darauf angewiesen Tiere zu jagen und Fleisch zu essen. Man ist sich sicher, dass der Fleischkonsum, wegen des hohen Eiweißgehaltes, die schnelle Entwicklung des menschlichen Gehirns erst möglich gemacht hat. Doch wir leben schließlich nicht mehr in der Höhle und kriegen im Supermarkt zu jeder Jahreszeit frisches Obst und Gemüse.

Vegane Produktliste

  • Vegane Schokocreme

    leckere Nutella-Alternative
    400g

    zum Produkt

  • Smoothie Maker

    inkl. 2 Trinkflaschen
    600 ml Fassungsvermögen

    zum Produkt

  • Soja Schnetzel

    Idealer Fleischersatz für Pfannengerichte
    300g

    zum Produkt

  • Vegane Hollandaise Sauce

    Passt perfekt zu Spargel und Kartoffeln
    13g

    zum Produkt

  • Vegane Schokolade

    Waffel-Cruch, bio und vegan
    80g

    zum Produkt

  • Vegane Schuhe

    Damen Schnürstiefeletten
    Kunstfell und Synthetik

    zum Produkt

  • Veganes Kochbuch

    Vegan for Starters
    128 Seiten

    zum Produkt

  • Vegane Kondome

    elektronisch getestet, 54mm nominale Breite
    7 Stück

    zum Produkt